Neu bei Trooboox

post

[tru:buks] slow lane: Buchmesse zum Abgewöhnen? | Endlich besser leben | Jetzt mit Welpen-Videos? | wild im Wald | Ischgl Horror Show | Mein Oktober-Fundstück.

Ein Jahr zum Abgewöhnen (schreibt Kurt Pohl) | Ein Jahr ohne Clubbing, Bundesliga, Festivals, Oktoberfest (naja) und jetzt auch ohne Frankfurter Buchmesse. Seit…

Weiterlesen »

Ein Jahr zum Abgewöhnen (schreibt Kurt Pohl) | Ein Jahr ohne Clubbing, Bundesliga, Festivals, Oktoberfest (naja) und jetzt auch ohne Frankfurter Buchmesse. Seit…

Q | boox

Warum ich den Fotoband ISCHGL jetzt doch gut finde.

Ist das Buch ein Corona-Fake? ISCHGL ist kein Corona-Buch. Aber einer Volltreffer. Denn gerade, als uns der Schrecken auf dem Höhepunkt des COVID…

Weiterlesen »

Ist das Buch ein Corona-Fake? ISCHGL ist kein Corona-Buch. Aber einer Volltreffer. Denn gerade, als uns der Schrecken auf dem Höhepunkt des COVID…

Auf dieses Buch bin ich gespannt. Als Schauspieler ist Lars Eidinger ein Universalgenie, als DJ eher unspektakulär und jetzt als Fotograf in Autistic Disco?

Der Journalist Fred A. Colman schrieb ein bezauberndes Buch über die urbanen Trends auf der Achse Berlin-Paris der späten 20er Jahre: Flirts, Eitelkeiten, freche Mode, eleganter Sport, bunte Drinks und mehr. Sehr gut erhaltenes Expl. des modern und witzig gestalteten Buchs.

In der Rubrik Q | boox findest du literarische Erstausgaben als Einzel- und Sammlerstücke aus wichtigen Zeitabschnitten des letzten Jahrhunderts. Mein shop liegt auf der Plattform booklooker.

Verlags-Schicksal 2020: der kraftvolle Katalog wartet auf seine Ausstellung. Dafür holt TRUE LIES Xenia Hausners packende Inszenierungen in unser Leben zuhause. Der Katalog ist druckfrisch und sehr empfehlenswert, die Ausstellung in der downgelockten Albertina folgt März 2021.

Der Fotograf Peter Lindbergh starb im September 2019. Die Ausstellung Peter Lindbergh: Untold Stories hat er selbst kuratiert. Vom 20.06. bis 01.11. im Hamburger MKG. (c) Peter Lindbergh (courtesy Peter Lindbergh, Paris)

Nicht nur Couch: der Psychiater Sebastian Zimmermann porträtiert die Arbeitsbereiche von 50 New Yorker Kolleg*innen. Die „shrinks“ (bei Woody Allen Seelenklempner) bieten neben ihrem Gehör Ledersessel, Sofas, Klappstühle und natürlich die berühmte Couch. Interessante Einblicke in Räume, die Schutz bieten und gleichzeitig frische Luft ins Leben lassen sollen. Mit und ohne Therapie ist Fifty Shrinks ein aufschlussreiches Buch.