Kategorie: boostyourcoffeetable

Die coffee table-Trends der Frankfurter Buchmesse 2019

Aus der Vielzahl der Neuerscheinungen bei Lifestyle-Titeln, Koch-, Wohn- und Reisebüchern sehe ich folgende Themen und Trends im Herbst:

  • Wir wollen alles: breites urbanes Angebot und entspannende Landluft. Unsere Arbeitswelt und das reichhaltige Kultur finden wir in der Stadt, aber Zeit, Gelassenheit, Freunde und das bessere Ich auf dem Land.
  • Wir teilen alles: nicht nur einer kocht, alle kochen. Gemeinsam wandern, gemeinsam Sport und Spiel treiben, trinken, diskutieren, erziehen, Serien und Bundesliga schauen – Eltern, Kinder, Single, Oma und Opa, die guten und die schlechten Freunde und auch der Exfreund. We share.
  • Wir erzählen uns gegenseitig Geschichten: Erst posten wir auf Instagram und Facebook, und wenn uns genügend folgen, kommt das tolle Buch. Hauptsache alles selbst erlebt, gefühlt und auf smart phone festgehalten.
  • Wir können auch nachhaltig: wurde ohnehin Zeit. Und wenn der Klimaschutz so ganz nebenbei unser social standing verstärkt, umso besser.
  • Das Berlin der 20er Jahre ist uns wieder wurscht. Die Weimarer Republik bestand eigentlich nur aus Nackttänzerinnen und opiumsüchtigen Reportern. Mal sehen, was die neuen Folgen von Babylon Berlin bringen.
  • Die Buchbranche lächelt wieder. Steht ihr auch besser als das griesgrämige „die Alten sterben weg, die Mittleren schauen Netflix und die Jungen lesen nicht mehr, machen nur noch gaming“.
  • TL;DR

Macht Volksmusik wirklich glücklich?

[boostyourcoffeetable: Wir müssen nicht alle Bücher lesen. Oft genügt es, dass wir sie haben, darüber reden und zeigen. Von der Decke hängend, in einer geöffneten Schublade, ganzjährig auf der Terrasse oder eben auf dem coffee table.]

Volksmusik von Lois Hechenblaikner: , 152 S., 120 Fotos, Steidl Verlag | € 38.-

Was du über das Buch Volksmusik wissen solltest.

Seit Jahren beobachtet der Tiroler Lois Hechenblaikner mit seiner Kamera, wie Tourismus und mehr noch die Touristen seine Heimat verändern. Zu dieser Feldforschung gehört auch der Besuch von volkstümlichen Konzerten und Hansi Hinterseer-Wallfahrten. Dort porträtiert er mit professionellem Respekt die Besucher, vorrangig aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wie alle Fans suchen sie Halt in der Gemeinschaft Gleichgesinnter und hoffen, dem Dilemma des Lebens außerhalb der seichten Liedzeilen und Harmonien zu entfliehen. Den Einheimischen bleibt da nur die Flucht, sofern sie nicht an den Events mitverdienen.

Warum passt Volksmusik auf deinen coffee table?

Um sie zu schonen, hält Hechenblaikner größtmögliche Distanz zu den Fotografierten. Dennoch sind viele der volkstümlichen Fans einfach zu crazy: in ihren Fantasy- und Pseudo-Trachten kostümiert entbehren sie nicht ungewollter Komik. In ihren Gesichtern ist abzulesen, wie schwierig es ist, das Leben so lieblich wie in Gabaliers Schlager Hulapalu zu gestalten. Aber die Fotos bieten uns auch Trost: das Dilemma haben immer die anderen.

Der beste Platz für Volksmusik:

Den mutig schrägen Fotoband im Eingangsbereich platzieren. Du kommst nach Hause und bist sofort in Feierabendlaune, eintreffende Gäste führt er gleich mal aufs Glatteis. Meine Lieblinge sind die Seiten 55 und 81. Volksmusik verdient vier von fünf coffee tables.

Alle Fotos aus Lois Hechenblaikner Volksmusik verlegt bei Steidl.