Christoph Niemann – Sunday Sketching

Sunday Sketching

Ein Buch über ungewöhnliche Beziehungen: unternehmungslustiges Objekt trifft humorvollen Pinselstrich. Christoph Niemann ist international einer gefragtesten Illustratoren. Der mittlerweile in Berlin lebende Ex-New Yorker schmückt die Titelseiten von NEW YORKER, New York Times, FAZ und SZ Magazin.

Ich hatte das Vergnügen, seine Arbeiten im Wiener MAK im Original zu sehen. Jetzt ist endlich ein umfangreiches Buch mit einer Riesenauswahl seiner Kreativität erschienen, rechtzeitig vor Weihnachten.

Christoph Niemann – Sunday Sketching
Christoph Niemann – Sunday Sketching

Spass machen die immer wieder überraschenden Kombinationen aus Objektfotos (Mohn-brötchen) und Zeichnungen bzw. Aquarellen (Kopf mit Elekro-rasierer). Schön, dass man bei manchen Abbildungen länger verweilen muss, denn Niemann erzählt reihenweise shortshort-Stories und von seiner Lego- oder Gummibären-Serie, seinen Reiseberichten und Bilderserien kann man sich stundenlang anregen und überraschen lassen. Durch Niemanns Kommentare und Reflexionen zu seiner Arbeit ist das Buch gleichzeitig eine illustrierte Autobiographie über die Mühen der Kreativität. Schön, dass Niemann erst 47 ist, da kommen sicher noch Fortsetzungen.

Meine Empfehlung: bei Einladungen das Buch neben dem Esstisch drapieren – es liefert amüsanten Gesprächsstoff  falls gerade mal die Stimmung abflacht.

Sunday Sketching, € 34,95 | Click.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.