Die coffee table-Trends der Frankfurter Buchmesse 2019

Aus der Vielzahl der Neuerscheinungen bei Lifestyle-Titeln, Koch-, Wohn- und Reisebüchern sehe ich folgende Themen und Trends im Herbst:

  • Wir wollen alles: breites urbanes Angebot und entspannende Landluft. Unsere Arbeitswelt und das reichhaltige Kultur finden wir in der Stadt, aber Zeit, Gelassenheit, Freunde und das bessere Ich auf dem Land.
  • Wir teilen alles: nicht nur einer kocht, alle kochen. Gemeinsam wandern, gemeinsam Sport und Spiel treiben, trinken, diskutieren, erziehen, Serien und Bundesliga schauen – Eltern, Kinder, Single, Oma und Opa, die guten und die schlechten Freunde und auch der Exfreund. We share.
  • Wir erzählen uns gegenseitig Geschichten: Erst posten wir auf Instagram und Facebook, und wenn uns genügend folgen, kommt das tolle Buch. Hauptsache alles selbst erlebt, gefühlt und auf smart phone festgehalten.
  • Wir können auch nachhaltig: wurde ohnehin Zeit. Und wenn der Klimaschutz so ganz nebenbei unser social standing verstärkt, umso besser.
  • Das Berlin der 20er Jahre ist uns wieder wurscht. Die Weimarer Republik bestand eigentlich nur aus Nackttänzerinnen und opiumsüchtigen Reportern. Mal sehen, was die neuen Folgen von Babylon Berlin bringen.
  • Die Buchbranche lächelt wieder. Steht ihr auch besser als das griesgrämige „die Alten sterben weg, die Mittleren schauen Netflix und die Jungen lesen nicht mehr, machen nur noch gaming“.
  • TL;DR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.