Die kleine Welt als große Täuschung

Kleine Welten mit großen Täuschungen. Der Frankfurter Fotograf Frank Kunert macht sich richtig Mühe für seine Motive: er bastelt aus Pappe, Schaumstoff und Alltagsgegenständen „echte“ kleine Welten mit kleinbürgerlichen Hoch- und Reihenhäusern, Wohnzimmern, Straßen, Grabsteinen usw. Sie sind die Bühne seiner fotografischen Ideen. Denn kaum hast du die oft triste Situation wahrgenommen, werden deine Erwartungen im 2. Blick getäuscht: eine Treppe, die ins Himmelsnichts führt, ein Tennisplatz als half pipe, ein Fernsehgerät mit direkter Ableitung in die Kloschüssel. In seinen Fotobüchern sorgt Kunert dafür, dass die Idylle nicht lange anhält. Er setzt feinsinnige Ironie ein, aber auch schmerzhafte Überraschungen, wenn er wortwörtliche Bilder entlarvt.

Kunert verzichtet auf Photoshop und andere Bildbearbeitung und geniesst dafür die analoge und damit brüchige Inszenierung. Der besondere Reiz seiner Bücher liegt darin, dass er keine Fakes bastelt, sondern mit echten Täuschungen spielt.

Frank Kunert, Wunderland, € 16,80 | click | Verkehrte Welt, € 14,80 | click

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.