[tru:buks] slow lane im Mai: R.D.Brinkmann für Sammler | Happy Place für alle | echte Klage für mich | italo-asia Spaghetti.

von Kurt Pohl |

Rolf Dieter Brinkmann fürs Sammlerherz

Der deutsche Beat-Literat Rolf Dieter Brinkmann wäre am 16. April achtzig geworden. Auch wenn sich nicht alle Texte, Collagen, Prosa, Gedichte einem breiten Lesepublikum erschlossen haben, gehört er zu den wenigen wirklichen Erneuerern der deutschen Nachkriegsliteratur. Und als Lyriker ist RDB einfach gut. 1962 erschien seine erste Buchveröffentlichung Ihr nennt es Sprache. Die Auslieferung hatte er zu Lebzeiten wegen der Satzfehler verhindert, insgesamt wurden nur 500 Exemplare aufgelegt. Eines davon findest du unter meinen Sammlerstücken bei booklooker.

Happy Place

Ein guter Freund? (c) Max Baitinger

Im post zum Comicbuch Happy Place habe ich zum ersten Mal auch den Autor „sprechen“ lassen. Der kurze Kontakt mit Max Baitinger war äusserst angenehm und produktiv, schliesslich lieferte er mir auch noch die headline: „Einem Krokodil sieht man gleich an, dass es keine Freunde sucht.“ Ich stehe auf subtile headlines!

Bad Mail

Vor Wochen bekam ich Post von einer Anwaltskanzlei. Angeblich widerrechtliche Verwendung eines Buchfotos bei trooboox im Jahr 2017. Das geht jetzt so hin und her, Anwaltsbriefe haben eine ganz eigene Tonalität. Mal abgesehen vom unangenehmen Inhalt eine sprachliche Herausforderung. Gut, dass ich einen verständnisvollen Übersetzer habe.

Wir kochen uns was feines

Gegen solchen und andere Frusts hilft bei mir immer Teller dampfender Spaghetti. Hier eine Variante mit geschmacklich sehr intensiver Fischsoße. Vorab besorgt ihr euch eine leckere Fischsoße, aus Italien (Superior: 100 ml, ca. € 10) oder vom Vietnamesen (gute Qualität: 250 ml, ca. € 5). Zuerst hauchdünn gehobelte Spargelstreifen, dann Knoblauch, Petersilie, Walnüsse – alles in Maßen und gehackt – in einem Olivenöl-/Butter-/dann etwas Nudelwasser-Gemisch andünsten. Abgeseihte al-dente-Spaghetti (meine derzeitige Lieblingssorte ist RUMMO) kurz darin aufkochen und vorsichtig, da intensiv, mit Fischsoße (p.P. 1 – 2 EL) vermischen. Rauke darüber, gut pfeffern, pronto.

(c) Kurt Pohl 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.